Blasen- Niereninfekte

Liebstöckel

Vom Liebstöckel verwenden wir die Wurzel. Es enthält viel ätherische Öle und wirkt entkrampfend auf die glatte Muskulatur.

Es wird zur Durchspülungstherapie bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege eingesetzt.

Tee

1-2 TL der fein geschnittenen Droge mit einer Tasse heißem Wasser übergießen und bedeckt 10-15 Min ziehen lassen, abseihen.

Vor den Mahlzeiten täglich mehrmals 1 Tasse warm trinken.

Echte Goldrute

Verwendet wird das getrocknete Kraut. Die Wirkung ist vor allem harntreibend und entzündungshemmend. Durch seine immunmodulatorische Wirkung wird es vor allem zur Langzeit behandlung und bei wiederkehrenden Harnwegsinfekten eingesetzt.

Tee

2 TL der Droge mit 1 Tasse kaltem Wasser aufsetzen und kurz aufkochen lassen.

Mehrmals täglich 1 Tasse trinken.

Quecke

Verwendet wird der Wurzelstock dieses am häufigsten vorkommenden Ackerunkrauts. Er enthält ätherisches Öl, Schleimstoffe und Seifen.

Eine Anwendungsbeobachtung bei 300 Patienten bestätigte die gute Wirksamkeit bei Harnwegsinfekten und Reizblase.

Tee

2 TL der Droge mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und nach 10-15 Min abseihen.

Mehrmals täglich 1 Tasse